Hier findet ihr den Seelenbohrer, alle Grafiken und den Style-Guide f√ľr das KjG-Design.
Was macht die KjG aus? Hier findest du Antworten!
Was in der KjG so geht? Das erklären wir dir hier!
In der KjG sind wir gemeinsam stark!

Die KjG gibt es deutschlandweit. In 24 Di√∂zesanverb√§nden werden von KjGler*innen Werte wie Demokratie, Solidarit√§t und Gerechtigkeit aktiv gelebt. Du willst Mitglied werden und wissen, welcher Di√∂zesanverband f√ľr dich zust√§ndig ist? Oder selbst eine KjG-Gruppe gr√ľnden? Herzlich willkommen!

Bei der KjG mitmachen!

Mitglied werden in der KjG ist eigentlich ganz leicht. Informiere dich hier, wo es bereits KjG-Gruppen gibt und was wir von dir brauchen, um dich als Mitglied begr√ľ√üen zu k√∂nnen.

Mitmachen ist ganz einfach!

  1. Schau auf unserer Landkarte nach, welcher Di√∂zesanverband f√ľr dich zust√§ndig ist. Auf der Seite der Di√∂zesanverb√§nde findest du viele weitere Informationen.
  2. Um Mitglied in der KjG zu werden, gehst du einfach zu deiner KjG vor Ort und machst mit. Du f√ľllst du eine Beitrittserkl√§rung aus und gibst sie direkt bei der Leitung deiner Gruppe vor Ort oder in deinem Di√∂zesanverband ab.
  3. Du bekommst einen KjG-Mitgliedsausweis und darfst in der KjG von nun an mitbestimmen was passiert!

Die Di√∂zesanverb√§nde haben weitere Informationen zur Mitgliedschaft (Kosten, Dauer, etc.) f√ľr dich parat und informieren dich gerne dar√ľber, in welchen Pfarreien es KjG-Gruppen gibt.

Falls es in deiner N√§he noch keine KjG-Gruppe gibt, dann mach doch deinen eigenen Laden auf! Wir freuen uns immer √ľber Neugr√ľndungen.

Gr√ľnde deine KjG

Schritt f√ľr Schritt eine eigene KjG-Pfarrgruppe gr√ľnden – so geht’s!

  1. Suche dir Freundinnen und Freunde, die mit dir die KjG-Pfarrgruppe gr√ľnden wollen.
  2. Informiert euch gemeinsam √ľber die KjG und √ľberlegt, was ihr als KjG-Pfarrei machen m√∂chtet.
  3. Nehmt Kontakt mit der KjG auf Regional- oder Di√∂zesanebene auf. Sie unterst√ľtzen euch bei den weiteren Schritten und haben auch extra Angebote f√ľr Neugr√ľndungen! Unten findet ihr eine Karte, in welcher ihr nachschauen k√∂nnt, zu welchem Di√∂zesanverband ihr geh√∂rt.
  4. Informiert andere Personen aus der Pfarrei √ľber eure Ideen und Pl√§ne, damit sie euch unterst√ľtzen k√∂nnen. Zum Beispiel den Pfarrer, den*die Pastoral- oder Gemeindereferent*in, den Pfarrgemeinderat und andere aktive Personen in eurer Pfarrei.
  5. Gr√ľndungs-Mitgliederversammlung: Eine Mitgliederversammlung ist die Versammlung aller KjG-Mitglieder in eurer Pfarrei. Bei eurer ersten Mitgliederversammlung stimmt ihr √ľber die Gr√ľndung eurer KjG ab, gebt euch eine Satzung und w√§hlt eure Pfarrjugendleitung.
  6. Bei dieser Mitgliederversammlung k√∂nnt ihr auch selbst gleich Mitglied der KjG werden, falls ihr das nicht sowieso schon seid. Dann f√ľllt ihr eine Beitrittserkl√§rung aus und meldet eure Mitglieder an euren Di√∂zesanverband.
  7. Gr√ľndungsfeier: Damit allen klar wird, dass es euch jetzt als KjG gibt, k√∂nnt ihr zusammen mit der ganzen Gemeinde eure Gr√ľndung feiern. Es gibt dazu viele Gestaltungsm√∂glichkeiten: Beginnt die Feier zum Beispiel mit einem Sonntagsgottesdienst und ladet zum anschlie√üenden Empfang in eure Gruppenr√§ume.

Bei Fragen könnt ihr euch an die Leitungen der KjG-Gruppen bei euch vor Ort wenden, an die Diözesanstellen oder an die KjG-Bundesstelle unter bundesstelle@kjg-mainz.de.

KjG vor Ort

Das Referat f√ľr √Ėffentlichkeitsarbeit steht breit f√ľr Presseanfragen und Ausk√ľnfte zur KjG.

Wenn Sie in unseren Presseverteiler aufgenommen werden möchten, schreiben Sie einfach eine kurze E-Mail an kommunikation@kjg-mainz.de.

Hier finden sich Pressemeldungen zum Downloaden. Sie stehen zur freien Auswertung durch die Presse zur Verf√ľgung. Der Abdruck ist kostenlos gestattet. Wir freuen uns √ľber die Zusendung eines Belegexemplars.

2020-11-16 KjG fordert die DBK auf: Versprechen einhalten f√ľr ein vertrauensvolles gemeinsames Wirken an einer zukunftsf√§higen Kirche!

2020-10-25 Herbst-Bundesrat der Katholischen jungen Gemeinde (KjG)
KjG setzt mit Spenden in Zeiten von Corona Zeichen f√ľr Weltgemeinschaft und unterst√ľtzt die U18 Bundestagswahlen 2021

2020-10-09 Faire Woche: KjG-Nestlé-Boykott mit #Fairhandeln РKjG Challenge in nächster Runde

2020-06-06 Fazit Bundeskonferenz 2020 Kampf dem Rassismus! Klimaschutz jetzt! KjG – gestaltet Kirche!

2020-06-03 Bundeskonferenz der Katholischen jungen Gemeinde tagt am Wochenende

2020-01-30 KjG Synodaler Weg wird konkret! Information Offener Brief der KjG zur Synodalversammlung

2020-01-29 ‚ÄěTradition ist nicht das Halten der Asche, sondern die Weitergabe der Flamme!‚Äú Offener Brief der KjG zur Synodalversammlung an Teilnehmer*innen Synodalen Weg

2020-01-27 KjG-Nestlé-Boykott bewegt: Nestlé Deutschland trifft KjG zum Gespräch

2019-10-28 Herbst Bundesrat KjG hält Wort bei Spenden und fordert weiblichere Kirche

2019-09-27 KjG baut mit Aktion zum Strukturwandel in der Kirche Br√ľcken zu Bischofskonferenz und Eckigem Tisch zur Aufkl√§rung Sexualisierter Gewalt in Kirche

2019-09-23 Am 25. September startet der KjG-Bundesverband die Aktion ‚ÄěSteh auf und geh! ‚Äď Br√ľckenbau zum Wandel in der katholischen Kirche jetzt‚Äú.

2019-09-20 Weltkindertag: 30 Jahre Kinderrechtskonvention der UN – KjG wird mit LautStark! f√ľr Kinderrechte aktiv

2019-09-06 Ergebnisreiche XXVI. FIMCAP Generalversammlung in Westmalle/Belgien

2019-06-18 Fazit KjG Bundeskonferenz 2019 setzt neue Wegmarken: Geschlechtergerechtigkeit РLautStark! mit Kindern РNestlé-Boykott РZukunft mit Maria 2.0

2019-06-18 Die KjG wird zur Vorreiterin f√ľr Geschlechtergerechtigkeit

2019-06-15 Rebekka Biesenbach als Geistliche Verbandsleitung wiedergewählt

2019-06-08 Auftakt Bundeskonferenz Jetzt wird es LautStark!, Nestlé-Boykott ist in Sicht und die KjG strebt die Umsetzung der Geschlechtergerechtigkeit in ihren Strukturen an.

2019-05-26 Fazit ‚ÄěUns schickt der Himmel‚Äú Mission erf√ľllt. Neues (er)lebt. Ziel gemeinsam erreicht. KjG 72-Stunden-Aktion innerhalb BDKJ

2019-05-22 Auftakt ‚ÄěUns schickt der Himmel!‚Äú – √úber 300 KjG-Gruppen aktiv bei bundesweiter Sozialaktion des BDKJ

Nachhaltigkeit und √Ėkologie

Aus einer christlichen Grundhaltung heraus ergibt sich der Auftrag, zu einem verantwortungsvollen Umgang mit der Sch√∂pfung beizutragen und dazu zu ermutigen. Unabh√§ngig von Glaube und Religion haben wir als Menschheit eine gemeinsame Verantwortung gegen√ľber unserer Umwelt. Wir sind wechselseitig aufeinander angewiesen, was uns dazu verpflichtet, sie in ihrer Vielfalt zu erhalten.

Generationengerechtigkeit

Als Gesellschaft m√ľssen wir aushandeln, wie wir unser Zusammenleben gestalten wollen. Hierbei erachten wir es als unumg√§nglich, dass sich unsere politische Kultur √§ndert. Alle politischen Entscheidungen m√ľssen vom Ringen um die beste Idee gepr√§gt sein, alle Generationen im Blick behalten und Belastungen f√ľr kommende Generationen vermeiden.

Europäische und internationale Arbeit

Als internationale Gemeinschaft brauchen wir europa- und weltweit eine verl√§ssliche Politik, deren Antrieb ein kulturelles und soziales Zusammenwachsen ist und die dazu beitr√§gt, dass mehr Freiheiten f√ľr die Menschen entstehen. Hierf√ľr bedarf es einer St√§rkung von parlamentarischen Strukturen, einer Orientierung an den Menschen-, Kinder- und Arbeitsrechten sowie einer Kontrolle der globalisierten Wirtschaft. Lokale und globale Zusammenschl√ľsse m√ľssen ihren Beitrag zu einem gerechteren Miteinander leisten.

Engagement f√ľr Demokratie und Menschenw√ľrde

Alle Menschen unabh√§ngig von Nationalit√§t, Geschlecht, sozialem Status, Alter oder k√∂rperlicher Verfassung sind gleich und haben eine unantastbare W√ľrde und gleiche Rechte. Wir bilden eine Gemeinschaft, die sich auf gemeinsame Verantwortung gr√ľndet, an der alle in gleicher Weise teilhaben sollen und die so ausgestaltet ist, dass sie jede*n einzelne*n achtet und allen die M√∂glichkeit zur Mitgestaltung er√∂ffnet.

Friedensethische Arbeit

Wir w√ľnschen uns eine friedliche Gesellschaft, innerhalb derer ein gewaltfreier Umgang mit Konflikten selbstverst√§ndlich ist. Wir wollen eine breite Bildung, die alle bef√§higt friedensstiftend, im Kleinen wie im Gro√üen, zu wirken. Um Frieden zu gew√§hrleisten, braucht es einen Abbau k√∂rperlicher, geistiger und struktureller Gewalt und die √úberwindung von gewaltvollen Konflikten durch Abr√ľstung und Verzicht auf Waffenhandel.

Digitale Lebenswelten und Netzpolitik

Digitale Medien sind f√ľr junge Menschen Informationsquelle, Kommunikationsort, Sozialisationsmedium und Bildungsinstrument. Wir wollen eine Medienpolitik und -p√§dagogik, die Kinder und Jugendliche bef√§higt, sich frei, eigenwirksam und ohne Gef√§hrdung im Netz zu bewegen, anstatt sie durch Verbote und Kontrolle einzuengen, und stattdessen geeignete Angebote f√ľr Kinder und Jugendliche f√∂rdert. Wir wenden uns gegen verdachtsunabh√§ngige staatliche √úberwachung, Vorratsdatenspeicherung sowie Zensur. Unternehmen m√ľssen angehalten werden, datensparsam zu handeln und verantwortlich mit personenbezogenen Daten umzugehen.

Hier findest du die Guidelines zum Mission Statement!
Hier findest du die aktuelle Satzung der KjG!

Liebe KjGler*innen,wie ihr alle wisst, geht von der Corona-Pandemie eine deutliche Gef√§hrdung f√ľr unsere Gesundheit, besonders aber f√ľr die Risikogruppen, aus.

Aus diesem Grund herrschen in unserem Land gerade bisher nicht gekannte Einschr√§nkungen, um die Ausbreitung m√∂glichst gering zu halten und besonders die Risikogruppen zu sch√ľtzen.Vieles kann daher aktuell nicht seinen gewohnten Gang nehmen. Wir beobachten mit gro√üer Freude, dass ihr mit viel Engagement und Kreativit√§t daf√ľr sorgt, dass unser Verbandsleben und die Werte f√ľr die wir als KjG stehen weiter in unsere Gesellschaft und Kirche wirken.

Auf ganz verschiedene Arten setzt ihr Zeichen der Freude und Hoffnung. Ihr zeigt euch solidarisch und sorgt euch nicht nur um eure Gruppen und Aktionen, sondern dar√ľber hinaus um und f√ľr ganz viele Menschen in eurer Umgebung. Ihr seid wie gewohnt wunderbar!Damit zeigt ihr die starke Solidarit√§t der KjG. Denn #KjGistda! Schickt uns oder postet eure Aktionen, Idee und Angebote unter #KjGistda und verlinkt uns.Dennoch stellt die Lage auch uns als Bundesverband vor Herausforderungen.

Wir beobachten daher die aktuellen Prozesse genau und passen unsere Arbeit und Entscheidungen den neuesten Gegebenheiten immer wieder neu an.

Neben unserem eigenen Handeln nehmen wir als KjG auch immer die Kinder und Jugendlichen um uns herum sowie weltweit in den Blick. Aber nicht nur die Achtung der Kinderrechte, sondern auch der Menschenrechte sowie ein gerechter und solidarischer Umgang miteinander sind uns als Christ*innen wichtig. Wir werden daher in den n√§chsten Tagen und Wochen auf unseren Social-Media-Kan√§len die politischen und gesellschaftlichen Werte und deren Missachtungen sowie akut entstehende Risiken der aktuellen Situation benennen und unsere politischen Forderungen sowie W√ľnsche an unsere Mitmenschen und unsere Kirche im Umgang miteinander deutlich machen.

Bleibt umtriebig, lebensfroh und gesund!Wendet euch bei Fragen gerne an info@kjg-mainz.de

Mit besten Gr√ľ√üen, eure Bundesleitung
Marc, Yu, Rebekka

Jugendverbände halten zusammen

Verbandsarbeit hilft Рbesonders in Zeiten wie diesen. Auch wenn wir die Ausbreitung von COVID-19 mit Zuhause bleiben und wenig sozialen Kontakten eindämmen, muss die Jugendverbandsarbeit nicht still stehen. Wie ihr gerade jetzt als Jugendverband aktiv sein könnt, zeigen wir euch hier.

Positionen zur Kinder- und Jugendarbeit in der Coronakrise

Der Vorstand des DBJR fordert in seiner aktuellen Position allen Kindern und Jugendlichen Freir√§ume zu erm√∂glichen und Planungssicherheit f√ľr die anstehenden Ferienfreizeiten zu gew√§hrleisten: Freir√§ume und Freizeiten f√ľr Kinder und Jugendliche in den Sommerferien.

Außerdem wurde im DBJR ein Konzept entwickelt, wie auch in Zeiten der Corona-Pandemie mit außerschulischer Jugendarbeit die soziale Entwicklung und das Kindeswohl gestärkt werden können.

Regelungen in den Bundesländern

Es ist deutschlandweit sehr unterschiedlich, was in Sachen Jugendarbeit aktuell möglich ist. Einen gute Überblick bieten eure jeweiligen Landesjugendringe:

Anbei findet ihr dennoch einige Informationen und Entscheidungshilfen f√ľr eure jeweilige Ebene. Da sich die Lage aktuell nahezu w√∂chentlich √§ndert, ebenso wie die Ma√ünahmen und G√ľltigkeitszeitr√§ume und sich auch die Regelungen zwischen den einzelnen Bundesl√§ndern, Bist√ľmern, Landkreisen und Pfarreien sehr unterscheiden, sind dies alles nur Orientierungshilfen.

Allgemeing√ľltige Hinweise w√§hrend der Pandemie

  • Richtet euch nach den bei euch geltenden gesetzlichen Bestimmungen, was den Kontakt zu anderen Menschen und die Ausgangsregelungen betrifft.
  • Bei Verdachtsf√§llen einer Ansteckung mit Covid19 (vorhanden Symptome oder Kontakt zu einer erkrankten Person) meldet euch beim Gesundheitsamt und folgt den Handlungsanweisungen.

Weitere aktuelle Informationen findet ihr hier:

Entscheidungen rund um eure geplanten Aktionen

  • An erster Stelle ist es sinnvoll, Ruhe zu bewahren, die Situation zu beobachten und seri√∂se Informationen einzuholen.
  • Holt euch Rat und Unterst√ľtzung bei den lokalen Beh√∂rden (und der Zielorte).
  • Macht euch die verschiedenen Optionen und Konsequenzen so klar wie m√∂glich.
  • Wann muss sp√§testens eine Entscheidung getroffen sein?
  • Wer sollte dabei alles involviert sein und wen muss man bei einer Entscheidung alles Informieren?
  • Was sind die (finanziellen) Konsequenzen einer Absage, fallen z.B. Stornokosten an? Durch das Infektionsschutzgesetz kann es zu ver√§nderten Stornobedingungen kommen, informiert euch √ľber die vor Ort geltenden Regelungen. Wir setzen uns gemeinsam mit anderen Verb√§nden daf√ľr ein, dass auch f√ľr abgesagte Veranstaltungen F√∂rdermittel genutzt werden k√∂nnen.
  • Sorgt f√ľr euch und euer Wohlbefinden. Solltet ihr das Risiko einer Durchf√ľhrung f√ľr euch selbst als zu gro√ü einsch√§tzen, f√ľhlt euch nicht verpflichtet, die Veranstaltung durchzuf√ľhren.

Es kann ratsam sein, mit den Eltern der angemeldeten Kinder ins Gespr√§ch zu kommen. Informiert dar√ľber, welche eventuellen finanziellen Sch√§den zu erwarten sind, wenn ihr die Fahrt nicht jetzt schon storniert und trefft ggf. eine Vereinbarung mit den Eltern.
Wenn ihr eure Entscheidung dann noch gut dokumentiert und kommuniziert, schaffen es sicher alle mit der neuen Situation gut umzugehen.

Eure Mitgliederversammlung oder Konferenz kann nicht in gewohnter Form stattfinden?

Aktuell sieht das Vereinsrecht Erleichterungen bei Maßnahmen im Gesellschafts-, Genossenschafts-, Vereins-, Stiftungs- und Wohnungseigentumsrecht vor zur Bekämpfung der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie.

So heißt es im Vereinsrecht wie folgt:

§ 5 Vereine und Stiftungen

(1) Ein Vorstandsmitglied eines Vereins oder einer Stiftung bleibt auch nach Ablauf seiner Amtszeit bis zu seiner Abberufung oder bis zur Bestellung seines Nachfolgers im Amt.

(2) Abweichend von ¬ß 32 Absatz 1 Satz 1 des B√ľrgerlichen Gesetzbuchs kann der Vorstand auch ohne Erm√§chtigung in der Satzung Vereinsmitgliedern erm√∂glichen,

1. an der Mitgliederversammlung ohne Anwesenheit am Versammlungsort teilzunehmen und Mitgliederrechte im Wege der elektronischen Kommunikation auszu√ľben oder

2. ohne Teilnahme an der Mitgliederversammlung ihre Stimmen vor der Durchf√ľhrung der Mitgliederversammlung schriftlich abzugeben.

(3) Abweichend von ¬ß 32 Absatz 2 des B√ľrgerlichen Gesetzbuchs ist ein Beschluss ohne Versammlung der Mitglieder g√ľltig, wenn alle Mitglieder beteiligt wurden, bis zu dem vom Verein gesetzten Termin mindestens die H√§lfte der Mitglieder ihre Stimmen in Textform abgegeben haben und der Beschluss mit der erforderlichen Mehrheit gefasst wurden.√® Diese Ver√§nderung erlaubt es euch, auch ohne ausdr√ľckliche Nennung in der Satzung eure Versammlungen digital oder Wahlen in Form von Briefwahlen etc. durchzuf√ľhren. Die √Ąnderungen gelten vorerst bis Ende Juni 2021.

  • Ihr sucht passende Tools, um das Verbandsleben auch trotz k√∂rperlicher Distanz aufrecht zu erhalten?
  • Wir haben geeignete Tools f√ľr euch zusammengestellt. Schaut gerne in die Liste rein, erg√§nzt und teilt sie weiter! Hier geht es zur √úbersicht.
  • Dar√ľber hinaus pr√ľfen wir gerade, ob und welche M√∂glichkeiten wir euch als Bundesverband zur Verf√ľgung stellen k√∂nnen. √úber das Ergebnis informieren wir euch √ľber unsere √ľblichen Kan√§le.

Was ist mit Zusch√ľssen und F√∂rderungen?

Die Jugendringe und der BDKJ bem√ľhen sich in Gespr√§chen mit den zust√§ndigen Beh√∂rden darum, auch Ma√ünahmen, die abgesagt werden m√ľssen, zu bezuschussen und Ausfallkosten (vllt. zwar nur in Teilen) abzufangen. In jedem Fall m√ľssen die Kosten und die Gr√ľnde f√ľr die Absage dokumentiert werden.

In manchen Regionen/Bundesländern sind hier schon Entscheidungen gefallen, fragt bei euren zuständigen Stellen (BDKJ, Landesjugendring…) nach.
Hier findet ihr die Forderungen des DBJR dazu: https://www.dbjr.de/artikel/gemeinsame-herausforderungen-der-kinder-und-jugendarbeit-in-krisenzeiten/