Ein Teilnehmer berichtet: Arbeitsreich, intensiv, aber gleichzeitig auch mit jeder Menge Spaß und guter Laune gefüllt –  so könnte man wohl am besten die Teamer*innenschulung der KjG Diözesanebene beschreiben, die vom 26.-31.12.2016 im Jugendhaus Don Bosco in Mainz stattfand.

Während andere die Zeit zwischen den Jahren die Zeit nutzten, um ihre Füße auf den Couchtisch zu legen, ließen sich 13 Gruppenleiter*innen aus der Diözese Mainz von drei Teamer*innen fortbilden, um später selbst als Teamer*innen Schulungen wie das Kupa (Gruppenleiter*innenschulung)  oder Tagesschulungen für die KjG durchführen zu können.

Dabei standen nicht nur Inhalte wie die Schulung der eigenen rhetorischen Fähigkeiten, Stimmbildung und die Visualisierung von Inhalten auf dem Programm, sondern auch die Auffrischung der einzelnen möglichen Schulungsinhalte, wie z.B. Kindermitbestimmung, Rechte und Pflichten im Jugendbereich und Spielepädagogik. Dabei plante jeder der Teilnehmenden zur Übung auch eine eigene Einheit selbst und führte diese auch durch. Erschwert wurde die Ausführung durch kleine Aufgaben und Störungen der anderen Seminarteilnehmer. Das Teamerteam baute sie ein, um die Seminarsituation möglichst realistisch darzustellen. Das Teamer-Dasein ist anscheinend doch nicht so leicht wie erhofft.

Aber auch der Spaß sollte nicht zu kurz kommen. So gab es bei gemütlichen Kaminabenden genügend Gelegenheiten zum Austausch und auch Gespräche abseits vom Programm. Am letzten Abend ließen wir es richtig krachen und feierten die erfolgreiche Schulung lautstark. Nebenbei stürmten wir die Abschlussparty des Gruppenleiter*innenkurses und feierten uns und die KjG gemeinsam.

Am Ende der Schulung waren sich alle einig, dass der Kurs ein voller Erfolg war und uns die bombastische Stimmung allen fehlen würde. Also, um es kurz zu sagen: Die KjG-Teamerschulung war für mich die beste Möglichkeit um das Jahr 2016 zu beschließen und ich freue mich sehr auf mein hoffentlich baldiges Teamerdasein!

Johannes Münch