Wichtige Regelungen zur Freistellung (Sonderurlaub) in Rheinland-Pfalz

Nach § 1 des „Landesgesetztes zur Stärkung des Ehrenamtes in der Jugendarbeit” ist ehrenamtlich und leitend in der Jugendarbeit tätigen Personen eine Freistellung von der Arbeit zu gewähren für die Tätigkeit in Zeltlagern, Jugendherbergen und Begegnungsstätten, in denen Jugendliche sich vorübergehend zu Sport, Jugendkultur, Erholung und Freizeitgestaltung aufhalten, sowie bei Jugendwanderungen und internationalen Jugendbegegnungsmaßnahmen der öffentlichen und freien Träger der Jugendhilfe.
Das gleiche gilt für den Besuch von Aus- und Fortbildungslehrgängen oder Schulungsmaßnahmen sowie Fachtagungen zu den Fragen der Jugendhilfe, wenn diese einer der oben genannten Aufgaben dienen oder auf sie vorbereiten.

Erstattung von Dienstausfall in Rheinland-Pfalz

Für die Freistellung besteht kein Anspruch auf Lohn, Gehalt oder Ausbildungsvergütung. Allerdings gewährt das Land für jeden vollen Arbeitstag unbezahlter Freistellung einen Ausgleich bis zu einem Betrag von 60 €. Im Falle unbezahlter Freistellung für halbe Tage erfolgt der Ausgleich entsprechend. Antragsberechtigt sind die öffentlichen und anerkannten freien Träger der Jugendhilfe. Diese Erstattung wird nur gewährt bei einem zuvor ordnungsgemäß gestellten und bewilligten Antrag!

  1. Der Antrag kann über den Jugendverband, die Pfarrei oder die KJZ gestellt werden. Der Antrag auf Erstattung von Dienstausfall steht euch unter Downloads zur Verfügung.
  2. Der/die Ehrenamtliche hat dann die Aufgabe, den vom Verband, der Pfarrei oder der KJZ bewilligten Antrag, mind. 4 Wochen vor der Maßnahme, dem Arbeitgeber vorzulegen und bestätigen zu lassen.
  3. Darüber hinaus ist er*sie selbst verpflichtet, unter Nr. 3 des Antrags Angaben über sich selbst zu machen und den Antrag zu unterschreiben bzw. von einem Erziehungsberechtigten unterschreiben zu lassen.
  4. Anträge dürfen erst nach der Maßnahme dem Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung vorgelegt werden. Spätestens 2 Monate nach Beendigung der Maßnahme.

Adresse:
Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung Rheinland-Pfalz
Landesjugendamt
Rheinallee 97-101
55118 Mainz

Downloads:

Landesgesetz zur Stärkung des Ehrenamts in der Jugendarbeit

Verwaltungsvorschrift- Gesetz zur Staerkung des Ehrenamtes in der Jugendarbeit

Antrag auf Erstattung von Verdienstausfall in RlP

Nach oben scrollen