Informationen über die BTW17

Auf der folgenden Seite findet ihr Informationen rund um die Wahl. Beispielsweise werden wir hier die Wahlprogramme der Parteien verlinken und allgemeine Informationen zur Wahl zusammenstellen.

Bundestagswahl 2017 einfach erklärt

Das ZDF betreibt auch eine Seite zur Wahl  mit Informationen und Erklärvideos. Unter anderem findet man dort auch Statements unter dem #IchbinDeutschland, wo in Deutschland lebende Menschen ihre Meinung sagen. Außerdem sind die Videos zu “Jungpolitiker auf Stimmenfang” empfehlenswert.

Filmprojekt “Mut zum Kreuz”

“Mut zum Kreuz” ist ein Filmprojekt von Mitgliedern des BDKJ München zur Bundestagswahl 2017, das Parteiprogramme in ihrer „pursten Form“ erlebbar macht. Es wird der fiktiven Frage nachgegangen: Wie sieht das Leben eines jungen Menschen aus, das von den Parteiprogrammen von SPD/CDU-CSU/Grünen/Linke/FDP/AfD bestimmt wird? In 6 verschiedenen Kurzfilmen (5-8 Minuten) wird auf jugendgemäße Art dargestellt, wie ein Parteiprogramm „in Reinkultur“ den Alltag beeinflusst und ins einfache Leben übersetzt wird.






 

Mehr Infos über das Projekt und Einblicke in die Entstehung befinden sich hier:   http://www.mut-zum-kreuz.de/das-projekt

Antworten der Parteien auf 18 Fragen

Hier geht es zu den Antworten:http://bit.ly/2uxPLHS

 

 

 

 

 

 

 

Online-Tools zum Ausprobieren und Informieren

 

 Natürlich gibt es den allseits bekannten Wahl-O-Mat, der ab sofort auf der Website der Bundeszentrale für politische Bildung  freigeschaltet wird. Die Nutzer*innen beantworten Fragen zu aktuellen politischen Themen und die Antworten werden mit Antworten der Parteien abgeglichen, sodass erkennbar wird, wo es die größten Übereinstimmungen gibt.

 

 

Die Diakonie Deutschland bietet einen Sozial-O-Mat an.  Hier werden die Standpunkte der sechs großen Parteien CDU/CSU, SPD, Grüne, Linke, FDP und AfD miteinander verglichen. Dabei geht es dem Sozialverband aber weniger darum, eine Wahlempfehlung abzugeben. Vielmehr sollen die Nutzer*innen über die sozialen Folgen politischer Entscheidungen informiert werden.

 

 

 

 

Die Website DeinWal.de hat ein spezielles Konzept entwickelt. Als Grundlage dient das tatsächliche Abstimmungsverhalten der Abgeordneten in der Vergangenheit. Dementsprechend fehlen hier natürlich die Positionen von FDP, AfD und anderen kleinen Parteien, da sie in der letzten Legislaturperiode nicht im Parlament vertreten waren.Das Quiz lässt die Nutzer*innen vergangene Abstimmungen aus dem Bundestag durchspielen. Aus mehr als 200 realen Anträgen und Gesetzesentwürfen aus der letzten Legislaturperiode hat das Team 42 Fragen zu zwölf Themenkomplexen ausgewählt. Da geht es um Dinge wie die Ehe für alle oder den Mindestlohn, aber auch um Detailfragen zum Gesundheitssystem oder zur Energie- und Außenpolitik. Die Auswertung zeigt schließlich, welche Parteien mehrheitlich im Sinne des*der jeweiligen Nutzer*in abgestimmt haben.

 

 

Der WahlSwiper erinnert an die Online-Dating-App Tinder. Durch Wischbewegungen kann man Fragen zu aktuellen Themen beantworten wie beispielsweise bedingungsloses Grundeinkommen oder Tempolimit auf der Autobahn. Nach links wischen bedeutet “Nein”. Nach rechts wischen heißt “´Ja”. Die App bietet aber auch Erklärvideos zu den Themen und eine detaillierte Übersicht zu den einzelnen Positionen der Parteien und wie sie diese begründen.

 

 

 

 

 

Ein ebenso tinder-ähnliches Prinzip verfolgt die App  “Meine erste Wahl”. Durch Wischen bewerten die Nutzer*innen Aussagen von Politiker*innen oder die Politiker*innen selbst. Die Fragen sind sehr umfangreich und man braucht schon etwas Zeit, um sich durchzuklicken. Das Ergebnis der eigenen Auswertung wird am Ende angezeigt. Auf der Homepage der Entwickler der App kann man die Resultate der Nutzer*innen einsehen.

 

 

 

Beim Kandidatencheckkann man die Aussagen von Politiker*innen aus dem eigenen Wahlkreis mit der eigenen Position vergleichen.

 

 

 

 

 

 

 

Artikel und Informationsmedien

Sind die Wahlversprechen der Parteien realistisch? Lies hier nach in der ZEIT.

 

Wie ist das eigentlich mit dem Populismus? Wie steht die Kirche zur AfD, was ist Rechtspopulismus überhaupt und was ist sonst noch gut zu wissen darüber? Eine Webdokumentation beschäftigt sich intensiv mit diesem Thema.

Warum gehen manche Menschen wählen und andere nicht? Deutschlandfunk hat junge Menschen zu einem persönlichen Gespräch über ihr Verhältnis zu Politik geladen.

 

 

zurück

Nach oben scrollen