Am Kursmontag, den 26.12.2017, reisten sieben motivierte Gruppenleiterinnen in Mainz an, um ihre freien Tage zwischen den Jahren zur Ausnahme mal nicht zum Faulenzen und Energie tanken zu nutzen, sondern um sich von Simon, Martin und Sandra zu neuen Teamerinnen für die KjG schulen zu lassen.

Nach den obligatorischen Kennlernspielen und dem Ankommen im Bettenhaus Don Bosco starteten wir direkt inhaltlich in die verschiedenen Einheiten. Von Präsentationstechniken über Feedback bis PowerPoint-Karaoke war alles dabei und ab Mittwoch ging es nach dem Input-Teil der Schulung für uns ans Eingemachte. Für jeden von uns gab es eine eigene Einheit vorzubereiten, diese vorzustellen und durchzuführen. Inhaltlich drehten sich unsere Einheiten um zentrale Themen des KuPas. Dabei gab es viel zu beachten und uns standen die drei Teamer und eine weitere Teilnehmerin als Helferlein zur Seite. Als es dann aber Mittwoch oder Donnerstag für jeden von uns Ernst wurde war von den Teamern keine Hilfe mehr zu erwarten: Jede mögliche Störung, von Telefonanruf bis entlaufener Teilnehmer oder Null-Bock-Jugendlicher, war dabei und von uns zu lösen.

Da aber auch Programmplanung für angehende Teamerinnen nicht zu kurz kommen sollte, gab es auch für uns unseren Abschlussabend zu organisieren und für uns alle ging damit eine tolle aber auch anstrengende Woche fast zu Ende.

Am Kurssamstag ging es nach dem Frühstück und einer Kursreflexion zurück in jede Ecke unserer Diözese für alle Teilnehmerinnen und auch für unsere super Teamer!